Merkel hält sich Teilnahme an EM offen

+
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich noch nicht entschieden, ob sie zur EM in die Ukraine fährt.

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel möchte sich noch nicht entscheiden: Sie hält sich offen, ob sie zur Fußball-EM in die Ukraine fährt.

Die Entscheidung werde „relativ kurzfristig“ fallen, sagte Vize-Regierungssprecher Georg Streiter am Freitag in Berlin. Derzeit habe Merkel „überhaupt noch keine Pläne“. Unklar ist, ob außer dem für Sport zuständigen Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) noch andere Bundesminister die EM besuchen.

Die Ukraine ist gemeinsam mit Polen vom 8. Juni an Gastgeber der EM. Die Führung des Landes steht wegen der Inhaftierung der früheren Regierungschefin Julia Timoschenko und Verstößen gegen die Menschenrechte in der Kritik.

Frankreichs neuer Präsident François Hollande und die Mitglieder seiner Regierung wollen der EM deshalb fernbleiben. Sportministerin Valérie Fourneyron bezeichnete dies am Donnerstagabend als „Positionierung mit Blick auf die Wahrung der europäischen Werte und vor allem im Lichte der Situation von Frau Timoschenko“.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare