Meister Özil stolz: "Das werde ich nie vergessen"

Madrid - Nationalspieler Mesut Özil beschreibt den Meistertitel mit dem spanischen Rekordchampion Real Madrid als bisherigen Höhepunkt seiner Vereinskarriere.

„Das ist für mich bisher der größte Titel, weil damit die harte Arbeit einer ganzen Saison belohnt wird“, sagte Özil, der mit Werder Bremen und Real bereits Pokalsieger geworden war und mit der U21 den EM-Titel geholt hatte. „Man feiert mit den Leuten zusammen, mit denen man das ganze Jahr verbracht hat - und das macht diesen Titel so schön. Das alles werde ich in meinem ganzen Leben nicht vergessen“, sagte Özil dfb.de.

Satt mache ihn der Erfolg keineswegs. „Wir haben den Titel gewonnen und wollen ihn verteidigen. Und dann wollen wir ihn wieder verteidigen. Wir sind noch richtig hungrig und wollen viele Titel gewinnen. Aber wann die Wachablösung dann vollzogen ist, das sollen andere beurteilen“, sagte der 23-Jährige, der am Mittwoch ein Tor und eine Vorlage zum entscheidenden 3:0 bei Athletic Bilbao beigesteuert hatte. Erstmals seit 2008 hatte Real den Erzrivalen FC Barcelona abgehängt.

Seinen Anteil am Triumph will Özil nicht überbewertet sehen. „Den Titel hat ja Real Madrid gewonnen - nicht Mezut Özil. Und mir persönlich ist wichtiger: Ich habe von 36 Ligaspielen 33 gemacht. Das ist eine gute Quote“, sagte er und sprach seinem Nationalmannschaftskollegen ein großes Lob aus. „Sami ist aus unserer Mannschaft nicht wegzudenken. Er ist ein ungemein wertvoller Spieler und er bringt sich voll und ganz für die Mannschaft ein. Auch er hat einen großen Anteil am Titel.“ Nun gelte es, gemeinsam „alles“ für den EM-Titel zu geben.

sid

Diese Deutschen spielten bei Real Madrid

Diese Deutschen spielten bei Real Madrid

Kommentare