Nach Kritik im TV

Scholl: "Habe nichts gegen Gomez"

+
Übte Kritik, aber hat nichts gegen Gomez: Mehmet Scholl.

Berlin - Seine Worte schienen ungewohnt hart. Doch Ex-Nationalspieler Mehmet Scholl betont, dass er trotz seiner harschen TV-Kritik nichts gegen Mario Gomez hat.

„Das ist überhaupt nicht der Fall. Ich bin Fan dieser Mannschaft, Gomez ist ein Teil von ihr“, beteuerte ARD-Experte Scholl in der „Bild“-Zeitung (Montag). Direkt nach dem EM-Auftaktspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Portugal hatte der frühere Bayern-Star noch über den Siegtorschützen Gomez gelästert: „Ich hatte zwischendrin Angst, dass er sich wund gelegen hat, dass man ihn wenden muss.“

Dynamit und Furien: Die Spitznamen der 16 EM-Teams

Dynamit und Furien: Die Spitznamen der 16 EM-Teams

Der ehemalige Nationaltorwart Toni Schumacher bezeichnete die Vorwürfe gegen Gomez am Montag im „Morgenmagazin“ des ZDF als „überzogen“. Gomez habe schließlich in der abgelaufenen Bundesliga-Saison 26 Tore für den FC Bayern München erzielt. „Andere haben viel größere Probleme“, meinte Schumacher. Offen ist noch, ob Gomez am Mittwoch im zweiten Gruppenspiel der DFB-Auswahl gegen die Niederlande erneut von Beginn an spielen wird oder Klose in die Startelf zurückkehrt.

dpa

Kommentare