Medien: ManCity brummt Tevez Millionen-Strafe auf

+
Carlos Tevez muss blechen.

Manchester - Der englische Pokalsieger Manchester City hat Stürmerstar Carlos Tevez offenbar eine Millionen-Strafe aufgebrummt.

Nach Informationen der Nachrichtenagentur Reuters muss der in Ungnade gefallene Argentinier wegen einer nicht genehmigten Heimreise im vergangenen Herbst eine Geldstrafe in Höhe von sechs Wochenlöhnen zahlen. Der 27-Jährige soll pro Woche 200.000 Pfund (ca. 240.000 Euro) verdienen.

Harte Kerle, böse Buben & Rumpelfüßler: Wahre Helden des Fußballs

Harte Kerle, böse Buben & Rumpelfüßler: Wahre Helden des Fußballs

Tevez war im November kurz nach seiner Ausbootung bei den Citizens eigenmächtig nach Argentinien gereist und dem Training ferngeblieben. Anschließend verweigerte er seine Rückkehr nach England. Ein erster Einspruch des Spielers wurde offenbar abgewiesen, bis zum 30. Januar hat Tevez Zeit für einen endgültigen Einspruch bei der Premier League.

Tevez hat bei den Citizens keine Zukunft, seitdem er sich im September offensichtlich geweigert hatte, beim Champions-League-Spiel bei Bayern München eingewechselt zu werden. Für den wechselwilligen Argentinier hatte der Klub 2009 umgerechnet 29 Millionen Euro an West Ham United überwiesen, das Tevez zuvor an Citys Stadtrivalen Manchester United ausgeliehen hatte.

sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare