Bestechung? Polizei prüft Einbürgerungen

Rom - Die italienische Polizei untersucht die vermeintlich illegale Einbürgerung von Fußball-Profis aus der Serie A und unteren Ligen. Offenbar gibt es Hinweise für Bestechungen.

Das berichteten lokale Medien am Montag. Ermittler in Fermo prüfen demnach Hunderte Vergaben der italienischen Staatsbürgerschaft in den vergangenen sieben Jahren an Spieler aus Südamerika.

Die Polizei geht davon aus, dass die Berater der Sportler Stadtangestellte in der Region Marken bestochen haben, um Dokumente zu fälschen, die die italienische Abstammung ihrer Klienten beweisen sollten. Nachdem sie eine Zeit lang für unterklassige Vereine gespielt hätten, sollen die Profis dann an größere Clubs transferiert worden sein.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare