Medien: Inter bietet 25 Millionen für Tevez

+
Carlos Tevez (l.) ist in Mailand heiß begehrt. Doch welcher Verein hat die Nase vorne - AC oder Inter?

Rom - Im Werben um Argentiniens Fußball-Nationalspieler Carlos Tevez vom englischen Spitzenklub Manchester City bekommt der AC Mailand offenbar Konkurrenz durch den Lokalrivalen Inter.

Nach Angaben der italienischen Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport will Inter-Chef Massimo Moratti 25 Millionen Euro für den Stürmer auf den Tisch legen. Inters Sportdirektor Marco Branca soll bereits telefonisch mit den Managern des Spielers verhandelt haben.

Der AC Mailand hatte zuletzt bekräftigt, sich bei einem Tevez-Transfer nur auf ein Leih-Geschäft mit anschließender Kaufoption einzulassen. Der Klub von Silvio Berlusconi will bis zum 31. August 24 Millionen Euro für Tevez zahlen, sollte ein Käufer für die brasilianischen Stars Pato oder Robinho gefunden werden.

Milan-Coach Massimiliano Allegri zeigte sich am Samstag über eine mögliche Verpflichtung von Tevez aber alles andere als euphorisch. „Ich weiß nicht, ob er zu uns kommen wird. Wenn ja, habe ich das Problem, dass er zwei Monate nicht gespielt hat. Wir müssen uns jetzt auf die Meisterschaft konzentrieren“, sagte Allegri, der sich vielmehr für einen Verbleib des umworbenen Topstürmers Pato aussprach: „Es gab nie Probleme zwischen uns und ich will, dass er bei uns bleibt.“

ManCitys-Teammanager Roberto Mancini hatte zuletzt ohnehin eine Ausleihe des in Ungnade gefallenen Tevez ausgeschlossen. Der Stürmer hat bei den Citizens keine Zukunft, seitdem er sich im September offensichtlich weigerte, beim Champions-League-Spiel bei Bayern München eingewechselt zu werden. Für den Stürmer hatte der Klub 2009 umgerechnet 29 Millionen Euro an West Ham United überwiesen, das Tevez zuvor an Citys Stadtrivalen Manchester United ausgeliehen hatte.

SID

Kommentare