Matthäus reizt Rückkehr in die Bundesliga nicht

+
Lothar Matthäus hat Spaß am Job des bulgarischen Nationaltrainers.

Frankfurt/Main - Lothar Matthäus liebäugelt derzeit nicht mit einer Trainertätigkeit in der Bundesliga. Stattdessen sieht er seine Zukunft in Bulgarien. Sein großes Ziel ist die WM 2014 in Brasilien.

“Ich würde gerne lange in Bulgarien arbeiten, etwas aufbauen“, sagte der Trainer der bulgarischen Nationalmannschaft der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (Freitagausgabe) und ergänzte: “Es ist mein Traum, mit Bulgarien zur WM nach Brasilien zu fahren.“ Er spüre in Bulgarien großes Vertrauen, berichtete Matthäus und verwies auf seinen per Handschlag bis Ende 2013 verlängerten Vertrag.

Die Chancen auf eine Qualifikation für die EM 2012 sieht Matthäus als nur noch gering an. Er führte aber Beispiele wie Griechenlands Titel bei der EM 2004 an, die ihn immer noch “an Wunder glauben“ ließen. “Wenn wir England schlagen, ist noch was möglich.“

Nach fünf Spieltagen in der EM-Qualifikation liegt Bulgarien in der Gruppe G derzeit auf dem vorletzten Platz. England, Gegner der Bulgaren am Freitag, liegt mit elf Punkten vorne.

dapd

Kommentare