"Eine neue Provokation"

Materazzi sorgt mit diesem Foto für Entrüstung

Marco Materazzi vor der Statue

Paris - Marco Materazzi schafft es immer wieder zu provozieren - einst im WM-Finale 2006 gegenüber Zinedine Zidane. Und jetzt in Anspielung darauf mit einem Twitter-Foto.

Der ehemalige Inter-Star Marco Materazzi hat sich vor der Skulptur in Paris fotografieren lassen, die Zinedine Zidane bei seinem weltberühmten Kopfstoß gegen ihn im WM-Finale 2006 in Berlin zeigt. Das fünf Meter hohe Werk aus Bronze, das vom algerischen Künstler Abdel Abdessemed „Headbutt“ (Kopfstoß) betitelt wurde, ist bis zum Januar vor dem Pariser Kunst- und Kulturzentrum Centre Pompidou zu sehen.

Spektakuläre Tätlichkeiten: Rudelbildung, Ohrfeigen und Nasenstüber

Spektakuläre Tätlichkeiten: Rudelbildung, Ohrfeigen und Nasenstüber

Materazzi postete sein Foto vor dem Kunstobjekt auf Twitter und löste damit hitzige Reaktionen aus. „Eine neue Provokation Materazzis“, wetterten französische Fußballfans.

Die Statue zeigt die Szene aus Zidanes letztem Spiel, als er - vom Italiener durch ehrverletzende Sprüche provoziert - den Azzurri per Kopfstoß vor die Brust attackierte und niederstreckte. „Zizou“ sah damals im Berliner Olympiastadion die Rote Karte. Frankreich verlor danach das Finale gegen die Squadra Azzurra im Elfmeterschießen.

sid

Kommentare