Gruppenphase der Europa League

Marin siegt mit Sevilla, Swansea blamiert Valencia

+
Swanseas Canas (l) küsst Mitspieler Michu nach dem Treffer zum 2:0 gegen Valencia

Berlin - Marko Marin ist mit dem FC Sevilla erfolgreich in die Gruppenphase der Europa League gestartet. Für einen Paukenschlag sorgte Swansea City aus der englischen Premier League.

Der FC Sevilla, am 3. Oktober Vorrundengegner des SC Freiburg, gewann am Donnerstag mit 2:1 bei CD Estoril. Victor Machin auf Vorarbeit von Marin (59.) und Kevin Gameiro (77.) trafen für Sevilla, Bruno Miguel (61.) war Torschütze für die Portugiesen.

Ohne den geschonten Nationalstürmer Miroslav Klose mühte sich Lazio Rom im ersten Gruppenspiel zu einem 1:0-Sieg gegen Legia Warschau. Hernanes (53.) war Schütze des einzigen Tores im Stadio Olimpico. Tottenham Hotspur mit dem Ex-Schalker Lewis Holtby feierte durch Treffer von Jermain Jones (21./30.) und Christian Eriksen (86.) einen ungefährdeten 2:0-Erfolg über Tromsö IL.

Für einen Paukenschlag sorgte Swansea City aus der englischen Premier League. Ohne den deutschen Ersatztorhüter Gerhard Tremmel setzten sich die Waliser in der Gruppe A mit 3:0 beim FC Valencia durch. Bei Valencia sah Adil Rami wegen groben Foulspiels in der zehnten Minute die Rote Karte.

Auch PSV Eindhoven erwischte vor heimischem Publikum einen missglückten Auftakt und unterlag dem bulgarischen Meister Ludogorets Razgrad in der Gruppe B mit 0:2. Stattdessen gab sich Red Bull Salzburg in seiner ersten Partie der Hauptrunde keine Blöße. Der österreichische Vizemeister gewann in der Gruppe C durch die Treffer von Alan (36. Minute) und des starken Kapitäns Jonatan Soriano (44./Foulelfmeter/69./79.) gegen IF Elfsborg mit 4:0.

Die schrägsten Fußballer-Frisuren

Die schrägsten Fußballer-Frisuren

Ohne den verletzten deutschen Nationalstürmer Mario Gomez bezwang der AC Florenz in der Gruppe E den portugiesischen Vertreter FC Pacos Ferreira souverän mit 3:0.

dpa

Kommentare