Klinsis Drillmeister ist wieder da

+
Mark Verstegen (l.) nimmt Tim Wiese an die kurze Leine

Tourrettes - Eine Super-Fitness soll für Deutschlands Nationalspieler bei der Europameisterschaft zum Trumpf werden. Der Drillmeister im Trainingscamp stammt aus der Klinsmann-Amtszeit.

US-Fitnessguru Mark Verstegen und eine zarte Frauen-Stimme sollen Mesut Özil und Co. zur EM-Topform treiben. Verstegen, den vor acht Jahren der ehemalige Bundestrainer Jürgen Klinsmann trotz der Skepsis aus der Bundesliga als Fitmacher zur deutschen Fußball-Nationalmannschaft geholt hatte, ist seit der ersten Vorbereitungsphase auf die EM in Polen und der Ukraine wieder dabei. “Es ist eine aufregende Entwicklung“, erklärte der 42-jährige Verstegen, dessen markanter Bürstenhaarschnitt noch ein Stück kürzer geworden ist. Seine Muskelpakete aber sind noch immer beeindruckend.

Die Eckdaten der Bundestrainer-Ära Jogi Löw

Die Eckdaten der Bundestrainer-Ära Jogi Löw

“Wenn der Mark Verstegen kommt, wird noch mal etwas draufgesetzt. Weil der Mark der König der Motivation ist. Er kann alle Übungen perfekt vormachen“, schwärmt Bundestrainer Joachim Löw in Südfrankreich von den Vorzügen des Amerikaners, der als Drillmeister ein wenig an einen GI erinnert. Knackige Anweisungen, laute Motivationsparolen. Und bei seinem Lob klingt der Fitness-Experte dann sogar ganz lieb: “Beauty“ oder “nice“ ruft er den Spielern zu. Die bedanken sich dafür mit Beifall.

“Motivation muss zuerst aus den Spielern selbst herauskommen, von innen nach außen. Dann Freude von außen nach innen“, beschrieb Verstegen im EM-Trainingscamp sein Grundprinzip. Das gelte auch für das Trainerteam um Löw: “Ihre Leidenschaft muss sich auf die Spieler übertragen.“ Wurde vor Jahren über Bremsschlitten oder Gummibänder gelacht, so sind Verstegens Methoden inzwischen im gesamten deutschen Profifußball angekommen. “Neue Reize, neue Dinge, neue Übungen: Das ist gut, um einfach einen Schritt weiter zu kommen“, betonte Löw.

2004, als Klinsmann die Spezialisten von Athletes Performance engagiert hatte, gab es noch kaum Fitness-Spezialisten in den Bundesligaclubs. Jetzt lobt Verstegens Kollege Shad Forsythe, der inzwischen ganzjährig zum DFB-Stab gehört und in Deutschland lebt, die Zusammenarbeit mit der Liga: “Wir haben enge Kontakte zu unseren Kollegen in den Clubs“, berichtete der Fitmacher. Die Spieler würden in einem wesentlich besseren körperlichen Zustand als in der Vergangenheit zur Nationalmannschaft kommen.

Zum Programm gehört auch eine nette Frauen-Stimme, die den Nationalspielern beim Lauftraining Anweisungen gibt. Ausgehend von den Belastungsvorgaben bestimmt ein Mini-Computer Laufintervalle, Geschwindigkeit und Steigerungen, so dass die Einheiten durch das System “miCoach“ von DFB-Partner adidas individuell gesteuert werden. Über einen Knopf im Ohr erhalten die Spieler - ähnlich wie bei einem Navigationssystem - Vorgaben. Und der Fitnesschef überwacht. “Jeder sieht, welche körperliche Energie Mark Verstegen mitbringt. Dann ist höchste Anspannung bei den Spielern da“, erklärte Chefcoach Löw.

dpa

Kommentare