Zoff im Halteverbot

Medien: Balotelli legt sich mit Polizei an

+
Mario Balotelli nimmt einen tiefen Schluck aus der Wasserflasche

Rom/Mailand - Italiens Skandalkicker Mario Balotelli steckt kurz nach seinem Wechsel zum AC Mailand Medienberichten zufolge schon wieder in Schwierigkeiten, diesmal mit der Polizei.

Der für seine Eskapaden bekannte Fußballprofi stritt sich am Donnerstagmorgen am Mailänder Flughafen Linate mit mehreren Sicherheitskräften. Der 22-Jährige hatte seinen Wagen direkt vor dem Terminal im Haltverbot geparkt und wurde von den Wachleuten ermahnt, wie italienische Medien am Donnerstag berichteten.

Der AC Mailand dementierte in einer Stellungnahme am Nachmittag, dass es einen Streit gegeben habe. Es habe sich lediglich um eine Routine-Kontrolle der Polizei gehandelt.

Den Medienberichten zufolge forderten die Wachmänner den italienischen Nationalspieler auf, sein Auto umzuparken. Das tat Balotelli jedoch nicht, stattdessen diskutierte er mit den Wachleuten. Zwei Polizisten mischten sich daraufhin ein, schlichteten den Streit und kontrollierten Balotellis Papiere. Weil er keine gültige Versicherung für seinen Wagen vorweisen konnte, bekam der Stürmer eine Geldstrafe aufgebrummt.

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

dpa

Kommentare