Reus: "Werde dem BVB weiterhelfen"

Bad Ragaz - 17-Millionen-Euro-Neuzugang Marco Reus geht selbstbewusst die Herausforderung beim deutschen Fußballmeister Borussia Dortmund an.

„Ich denke, dass ich in der Offensive auf mehreren Positionen einsetzbar bin. Auf welcher - das ist einzig Sache des Trainers. Ich bin total überzeugt, dass ich dem BVB mit meiner Leistung weiterhelfen kann und werde“, sagte der 23-Jährige dem kicker.

Auch in der Champions League sieht er den Doublegewinner trotz der Enttäuschung in der letzten Spielzeit als durchaus konkurrenzfähig an: „Dortmund war doch fußballerisch schon in der vergangenen Saison in den meisten Spielen mindestens ebenbürtig. Wir haben viele Nationalspieler, die an internationaler Erfahrung noch zugelegt haben. Die Qualität ist also da. Wenn wir es schaffen, den typischen BVB-Fußball auch in der Königsklasse zu spielen, bin ich total optimistisch“, sagte der Ex-Gladbacher in der Bild-Zeitung. Die Höhe der Ablösesumme sei keine Belastung für ihn: „Ich bin bescheiden erzogen worden und werde auf dem Boden bleiben.“

Reus weiß, was ihn in Dortmund erwartet. „Da ich in Dortmund aufgewachsen bin, weiß ich, wie groß de Hype um den BVB ist. Mein Berater und meine Familie haben mich darauf vorbereitet. Dass ich verstärkt im Fokus stehen werde, ist mir bewusst“, betonte der Offensivspieler im kicker.

In Dortmund wird Reus wie auch schon in Gladbach die Trikotnummer 11 tragen: „Da Mario Götze, der sie vorher hatte, die 10 besser gefällt, war das schnell zwischen uns abgesprochen. Die Nummer hat mir in Gladbach schon Glück gebracht und darum bin ich total glücklich, dass ich sie jetzt auch in Dortmund tragen kann.“ Mit Götze und Kevin Großkreutz verstehe er sich sehr gut, „warum sollte sich das nicht auch positiv auf dem Fußballplatz bemerkbar machen?“, bekannte Reus.

SID

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare