Manuel Neuer: Sieben Gegentore in 900 Minuten

+
Manuel Neuer ist einer der Dauerbrenner in der Nationalmannschaft.

München - Manuel Neuer war der Dauerbrenner unter den insgesamt 29 Fußball-Nationalspielern, die Bundestrainer Joachim Löw in der erfolgreichen EM-Qualifikation eingesetzt hat.

 Der 25 Jahre alte Torwart des FC Bayern München absolvierte die kompletten 900 Spielminuten. Auch seine Vereinskollegen Philipp Lahm (893 Minuten) und Thomas Müller (814) kamen in allen zehn Partien zum Einsatz.

Neuer kassierte in diesen 900 Minuten sieben Gegentore. Zum Vergleich: In der aktuellen Saison absolvierte Neuer mit dem FC Bayern bisher 990 Minuten (elf Spiele) und kassierte dabei ein Gegentor.

Sie nennen ihn “Schnapper”: 20 Fakten zu Manuel Neuer

Sie nennen ihn "Schnapper": 20 Fakten zu Manuel Neuer

Erfolgreichster Torschütze war Miroslav Klose mit neun Treffern. Hinter dem Torjäger von Lazio Rom folgen Mario Gomez (6), Mesut Özil (5) sowie die jeweils dreimal erfolgreichen Thomas Müller, Lukas Podolski und André Schürrle.

Die Maximalprämie von 180 000 Euro für den Gruppensieg erhalten sechs Spieler; die vier Bayern-Profis Neuer, Lahm, Müller und Holger Badstuber sowie Real-Star Özil und der Kölner Podolski. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatte für die direkte EM-Qualifikation eine Prämie von 18 000 Euro pro Partie ausgelobt, bei der ein Akteur anwesend war. So kommt auch ein keinmal eingesetzter Akteur wie der Bremer Torhüter Tim Wiese auf 162 000 Euro.

Insgesamt dürfen sich 36 Spieler über die Prämien freuen. Inklusive der Zahlungen für den Trainerstab, die in ähnlicher Höhe liegen sollen, kostet den DFB die direkte Qualifikation für die EM-Endrunde 2012 in Polen und der Ukraine über vier Millionen Euro.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare