Sommerschlussverkauf - Wen holt Magath noch?

+
Felix Magath sucht noch Verstärkungen für sein Wolfsrudel.

Wolfsburg - Ballack, Hleb, Diego, Rosicky, Kjaer und, und, und - es kann einem schwindlig werden bei all den Namen, die angeblich zum VfL Wolfsburg kommen oder den Bundesligisten verlassen sollen. Die Neuigkeiten zum Sommerschlussverkauf in Wolfsburg.

Vieles, wie die Verpflichtung von Ballack, wird aller Voraussicht nach nicht zustande kommen. Dennoch: VfL-Alleinherrscher Felix Magath bleibt seiner Linie treu und wird seinen Kader kurz vor Transferschluss weiter verändern. Dabei gerät der Trainer wegen seiner Transferpolitik immer stärker unter Druck. Denn Magath scheint sich der Aufgabe verschrieben zu haben, alternde Stars wieder aufzubrezeln.

“Es sieht so aus, als verpflichte der ehemalige Meistertrainer jeden Spieler, dessen Telefonnummer er noch besitzt“, schreibt etwa “Spiegel Online“. Und die “Süddeutsche Zeitung“ ist der Ansicht, dass “dort, wo Magath einkauft, wo er Kandidaten sichtet, kein Zweiter mehr in die Schaufenster schaut“. In der Tat: Dem Trend nach jungen Spielern verschließt sich der 58-Jährige einigermaßen konsequent. Auf Routiniers will Magath nicht verzichten. Er habe es mit jungen Spielern versucht, sagt Magath, doch die Vorbereitung habe gezeigt, “dass es Probleme gibt“. Nun sollen es die Alten um Sotirios Kyrgiakos, Hasan Salihamidzic und Thomas Hitzlsperger richten.

Magath: “Wir sind noch nicht komplett“

Nach dem missratenen Saisonstart mit drei Punkten aus vier Spielen kommen aber erste Zweifel auf, ob diese dem jugendlichen Tempo der Konkurrenz noch folgen können. Hitzlsperger und Kyrgiakos enttäuschten bei der 0:3-Pleite beim SC Freiburg. Vor allem der griechische Innenverteidiger patzte schwer. Die Mannschaft funktioniert noch nicht, erklärte Magath das, was offensichtlich war und fügte an: “Wir sind noch nicht komplett.“

Als Erklärung für die mäßigen Leistungen führte Magath auch die Angst der Spieler vor neuer Konkurrenz an. Paradoxerweise eine Angst, die er durch seine Politik selbst schürt. Im September, sagt Magath, werde Ruhe einkehren, denn dann sei der Kader nicht mehr zu verändern.

Bis dahin wird munter spekuliert, was sich in den letzten Stunden bis zum Transferschluss noch alles tut. Rechtsverteidiger Peter Pekarik hat beim türkischen Erstligisten Bursaspor am Montag den Medizincheck absolviert und wird den VfL aller Voraussicht nach verlassen. Neu hinzugekommen ist Stürmer Ramus Jönsson. Der Schwede kommt von Helsingborgs IF und unterschrieb einen Vierjahresvertrag.

“Bild“-Zeitung: Magath hat Hleb im Visier

Doch Magath sucht noch nach einem Ersatz für Spielmacher Diego - sollte dieser einen Abnehmer finden. Laut “Wolfsburger Allgemeine“ ist es am vergangenen Sonntag zu einem Treffen zwischen Magath, Diego und dessen Vater mit Verantwortlichen von Atletico Madrid gekommen. Mit einem Ergebnis seien beide Vereine allerdings nicht auseinandergegangen. Atletico will kostenlos ausleihen, Magath verkaufen.

Aber nicht nur die Personalie Diego ist noch nicht erledigt. Auch der so gut wie beschlossene Wechsel des dänischen Nationalspielers Simon Kjaer zum AS Rom droht zu platzen. Wolfsburg besteht angeblich auf einer Klausel in dem Leihvertrag, die den AS Rom im kommenden Sommer zum Kauf verpflichten soll. Die Römer wollen sich darauf allerdings nicht einlassen.

Thurk, Odonkor, Hleb: Diese Neuzugänge würden in Felix Magaths Profil passen

Diese Neuzugänge würden in Felix Magaths Profil passen

Damit der Aderlass nicht zu groß wird, ist Magath laut “Bild“-Zeitung an einer Verpflichtung von Alexander Hleb interessiert, der beim FC Barcelona ohne Perspektive ist. Der Weißrusse wäre der elfte Neuzugang in dieser Saison. Und er wäre ein in die Jahre gekommener Spieler, der aufgebrezelt werden müsste.

dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare