Magath überrascht gleich dreifach

+
Wolfsburg-Coach Felix Magath

Wolfsburg - Wolfsburg-Coach Felix Magath überrascht gleich dreifach: Er begnadigt einen Profi, startet eine Rückholaktion und lädt den Kader zu einem ungewöhnlichen Termin.

Maßnahme 1: Der von Felix Magath vor einem Monat ausgemusterte Jan Polak steht beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg wieder vor der Begnadigung. Der Mittelfeldspieler ist ein Kandidat als Ersatz für den gelb-rot-gesperrten Makoto Hasebe am Samstag bei Werder Bremen. “Er hat sich nicht hängen lassen, deswegen hat er eine Chance verdient“, sagte Magath am Donnerstag in Wolfsburg. Im Gegensatz zu Sotirios Kyrgiakos, der zusammen mit Polak aussortiert worden war, ist der Tscheche mit ins Kurztrainingslager nach Barsinghausen vor den Toren Hannovers gefahren.

Rückholaktion: Schindzielorz vor "Aufstieg" aus Reserve

Maßnahme 2: Ein weiterer Kandidat ist Routinier Sebastian Schindzielorz. Auch der Kapitän der VfL-Regionalligareserve ist in Barsinghausen mit dabei. “Er ist ein Typ, wie wir ihn brauchen. Er ist immer engagiert, kämpft, arbeitet und läuft 90 Minuten lang“, lobte Magath den 32-Jährigen, der bereits beim 3:0-Saisonauftaktsieg der Wolfsburger beim 1.FC Köln eine Viertelstunde gespielt hatte.

"Schnitzelhorst" Schindzielorz und mehr seltsame Fußballer-Namen

Die seltsamsten Fußballer-Namen

Trotz der verspielten 2:0-Führung im vergangenen Spiel beim 2:2 gegen Main, kündigte Magath an, das Team nur auf Hasebes Position verändern zu wollen. “Die Mannschaft soll auch dadurch sehen, dass es vorwärts geht, dass es nicht mehr so viele Wechsel gibt wie zu Saisonbeginn.“ Mit 29 eingesetzten Spielern hat Wolfsburg von allen Bundesligisten mit Abstand am meisten Profis aufgeboten.

Maßnahme 3: Um den Zusammenhalt im großen Kader weiter zu fördern, setzte Magath für Donnerstagnachmittag eine Bowlingrunde an.

dpa

Diese Neuzugänge würden in Felix Magaths Profil passen

Diese Neuzugänge würden in Felix Magaths Profil passen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare