Magath: Neuer könnte Schalke den Titel kosten

+
Felix Magath

Wolfsburg - Trotz der Startschwierigkeiten will Felix Magath mit dem VfL Wolfsburg auch in seiner zweiten Amtszeit hoch hinaus. Der Coach hat sich auch zu seinem Ex-Verein Schalke geäußert.

Spätestens 2014 möchte der Trainer-Manager den Sensationscoup von 2009 wiederholen und erneut die Meisterschale nach Wolfsburg holen. „Das letzte Mal hat es zwei Jahre gedauert. Die Situation ist jetzt ein bisschen schwieriger. Also sollten wir uns ein Jährchen mehr Zeit lassen“, sagte Magath im Audi-Star-Talk des TV-Spartensenders Sport1.

Doch damit nicht genug: International hat sich der 58-Jährige das Finale in der Königsklasse auf die Fahnen geschrieben. „Jetzt geht es mit dem VfL Wolfsburg erst einmal in der Tabelle weiter nach oben. Dann kommen wir auch in die Champions League. Und dann werden wir wir sehen, ob im Halbfinale schon Schluss ist, oder ob wir noch eine Stufe weiterkommen.“

Im Halbfinale der Champions League war in der vergangenen Saison sein Ex-Klub Schalke 04 ausgeschieden. Magath, der die Knappen bis zum Viertelfinale betreut hatte, glaubt, dass Schalke der Verkauf von Nationaltorwart Manuel Neuer möglicherweise die langersehnte Meisterschaft kosten könnte. Mit Neuer hätte der Klub sicher mehr Punkte als jetzt auf dem Konto, „und dann wäre es vielleicht so, dass der FC Schalke 04 diese Saison auch ein Favorit auf die Meisterschaft wäre“, sagte Magath.

sid

Sie nennen ihn "Schnapper": 20 Fakten zu Manuel Neuer

Sie nennen ihn "Schnapper": 20 Fakten zu Manuel Neuer

Kommentare