Absage für Schneefußball-WM

Matthäus nach Ski-Unfall im Krankenhaus

+
Lothar Matthäus hat sich den Arm gebrochen

Arosa - Lothar Matthäus hat sich am Donnerstag beim Skifahren in der Schweiz verletzt und wird dort operiert. Jetzt muss er für die Schneefußball-WM absagen.

Lothar Matthäus hat sich am Donnerstagmittag beim Skifahren in Arosa in der Schweiz einen Arm gebrochen. Das berichtet "blick.ch". Noch am Abend sollte er im Krankenhaus in Chur operiert werden und über Nacht bleiben.

"Er ist bei uns", sagte Spitalsprecher Martin Vincenz der Schweizer Nachrichtenagentur SDA. Dass sich Matthäus den rechten Oberarm gebrochen hat, bestätigte der Sprecher aber nicht.

Wie es genau zu dem Unfall in den Bündner Bergen kam, war laut Angaben von Arosa Tourismus zunächst unklar. Es müsse noch geklärt werden, ob Matthäus mit anderen Skifahrern auf der Piste zusammengestoßen oder ob er gestürzt sei.

Damit fällt der deutsche Rekordnationalspieler auch für die inoffizielle Schneefußball-WM in dem Schweizer Wintersportort aus, bei der er am Freitag teilnehmen und gegen Mannschaften aus der Schweiz, Brasilien und den Niederlanden teilnehmen wollte.

Die deutschen Fernsehzuschauer werden Matthäus wahrscheinlich am Sonntag mit Gips im TV sehen. Dann dürfte Matthäus wieder als Experte für Sky im Einsatz sein.

Lothar Matthäus: Ein Trainer zeigt die größte Korbsammlung der Welt

Lothar Matthäus: Ein Trainer zeigt die größte Korbsammlung der Welt

tz / dpa

Kommentare