Bayern-Derby

Glücklicher Löwen-Sieg gegen Regensburg

+
1860 und Regensburg schenkten sich nichts im Bayern-Derby.

München - Aufsteiger Jahn Regensburg hat bei seinem Comeback in der 2. Bundesliga Lehrgeld bezahlt. Bei 1860 München reicht selbst ein Elfmeter nicht zum Punktgewinn.

Das Team des neuen Trainers Oscar Corrochano unterlag im Bayern-Derby bei 1860 München höchst unglücklich 0:1 (0:1) und verpatzte damit seinen Saisonstart. Phillip Ziereis per Eigentor in der 9. Minute machte vor 45.300 Zuschauern den schmeichelhaften Erfolg des Aufstiegs-Mitfavoriten perfekt. In der 86. vergab Abdenour Amachaibou für die Gäste einen Foulelfmeter gegen den starken 1860-Keeper Gabor Kiraly, der dann auch noch den Nachschuss des Stürmers parierte. “Gabor hat uns heute das Spiel gewonnen“, lobte 1860-Kapitän Benjamin Lauth seinen Schlussmann.

„Ich kann meiner Mannschaft nur ein Riesenkompliment machen. Wir haben nach einem Standard das Gegentor kassiert und hatten ansonsten die besseren Chancen“, sagte ein enttäuschter Jahn-Coach Corrochano nach dem Schlusspfiff, während Löwen-Trainer Reiner Maurer sichtlich erleichtert war: „Wichtig war, dass wir gewonnen haben. Die Spieler hatten sich heute zu viel vorgenommen und wollen sich vor der tollen Kulisse beweisen.“

Nackte Tatsachen im Stadion: Von sexy bis kurios

Nackte Tatsachen im Stadion: Von sexy bis kurios

Die Gastgeber, die wegen des Todes ihres ehemaligen Torwarts Bernd Meier mit Trauerflor spielten, boten in Grzegorz Wojtkowiak, Moritz Volz, Marin Tomasov, Moritz Stoppelkamp, Ismael Blanco und Grigoris Makos alle sechs Neuzugänge in der Startelf auf. Das neuformierte Münchner Team hatte Glück, dass Ziereis im Anschluss an eine Ecke einen Schuss des polnischen Nationalspielers Wojtkowiak ins eigene Netz lenkte. In der 22. Minute bewahrte dann Kiraly bei einem Freistoß von Jahn-Neuzugang Christian Rahn seine Mannschaft vor dem Ausgleich.

Nur eine Minute nach der Pause hätte Denis Weidlich das 1:1 für den Aufsteiger erzielen müssen, doch der Mittelfeldspieler scheiterte aus kurzer Distanz an Kiraly, der mit einer Fußabwehr rettete. In der 74. Minute scheiterte dann der eingewechselte Daniel Halfar für München am Querbalken, der langjährige Löwen-Keeper Michael Hofmann im Jahn-Tor wäre in dieser Szene chancenlos gewesen. Anschließend rettete Kiraly den Sieg der Münchner über die Zeit und gedachte nach der Partie des am Donnerstag verstorbenen ehemaligen 1860-Torwarts Bernd Meier: “Nein, ich bin nicht der Held am heutigen Tag.“

sid/dpa

Kommentare