Löw: Schweini "frei von allen Wehwehchen"

+
Joachim Löw (r.) mit Bastian Schweinsteiger (Archivfoto)

München - Bundestrainer Joachim Löw ist knapp zwei Monate vor Beginn der EM guter Dinge, dass seine angeschlagenen Nationalspieler schnell wieder fit werden.

Große Hoffnung fürs Turnier in Polen und der Ukraine setzt der DFB-Coach vor allem in Bastian Schweinsteiger: Der Mittelfeldmotor vom FC Bayern fehlte zuletzt wochenlang wegen einer Knöchelverletzung.

“Ich habe bei ihm keine Sorge, dass er nicht in den Rhythmus kommt. Er fühlt sich wieder frei von allen kleinen Wehwehchen“, sagte der Bundestrainer am Mittwoch am Rande eines DFB-Sponsorentermins (IWC) in München. Wichtig sei, dass der 27-jährige Münchner in den kommenden Wochen schon in den Saisonendspurt seines Clubs eingreifen könne. Auch bei Mario Götze hat Löw “keine Bedenken“ im Hinblick auf die EM: Nach seiner Schambeinentzündung drängt das genesene Mittelfeld-Juwel zurück ins Meisterteam von Borussia Dortmund.

Sorgenkinder dagegen bleiben Verteidiger Per Mertesacker (Sprunggelenks-OP) und Stürmer Miroslav Klose (Muskelverletzung). “Beide sind etwas mehr gehandicapt wegen der schweren Verletzungen. Jetzt drei, vier, fünf Wochen keine Spiele zu machen bedeutet natürlich auch, sich nachher richtig herankämpfen zu müssen.“ Den beiden arrivierten Spielern traut der Bundestrainer das aber zu.

dpa

Die schönsten Sportlerinnen der Welt: Manche posieren sogar nackt

Die schönsten Sportlerinnen der Welt: Manche posieren sogar nackt

Kommentare