2. Liga: Cottbus verpasst Sieg - Remis in Paderborn

+
Florian Kringe (l.) beim Kopfball im Spiel zwischen dem SC Paderborn und dem FC St. Pauli.

Aalen - Energie Cottbus hat den engen Kontakt zum Spitzentrio der 2. Bundesliga verloren. Auch der SC Paderborn konnte sein Sonntagsspiel nicht gewinnen. Im Niemandsland der Tabelle befinden sich Union Berlin und der FSV Frankfurt.

 Nach dem 1:1 (0: 0) beim Neuling VfR Aalen belegen die Lausitzer nach dem 10. Spieltag mit nunmehr zwei Punkten Abstand zum Tabellendritten 1. FC Kaiserlautern den vierten Rang. Den Anschluss hat der SC Paderborn mit dem 1:1 (0:0) im Heimspiel gegen den Vorletzten FC St. Pauli mit seinem neuen Trainer Michael Frontzeck verpasst. Weiterhin im Niemandsland der Tabelle bewegt sich Union Berlin nach dem 1:0 (1: 0) ebenso wie Gegner FSV Frankfurt.

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge schien Cottbus nach dem Führungstreffer des ehemaligen Bundesliga-Profis Boubacar Sanogo nach 70 Minuten in die Erfolgsspur zurückzukehren. Doch Martin Dausch (84.) rettete den Gastgebern zumindest einen Punkt. Damit bleibt der VfR neun Tage vor dem Pokalschlager gegen Meister Borussia Dortmund im gesicherten Mittelfeld auf Rang sechs, verpasste es jedoch, an den Cottbusern vorbeizuziehen.

St. Pauli kam in Paderborn trotz guter Leistung nicht über ein Remis hinaus und ist seit nunmehr sechs Spielen ohne Sieg. Daniel Ginczek hatte die Gäste in Führung gebracht (48.), Ex-Pauli-Akteur Deniz Naki glich zwölf Minuten nach seiner Einwechslung aus (71.). Paderborn (12 Zähler) wartet seit vier Partien auf einen Dreier.

Dagegen dauert der Aufwärtstrend von Union Berlin nach dem dritten Heimsieg in Folge an. Die Eisernen gewannen dank eines Treffers des erneut starken Kapitäns Torsten Mattuschka (17. /Handelfmeter) und schoben sich auf Tabellenplatz zehn vor. Die Gäste dagegen kassierten die dritte Niederlage in den letzten vier Spiele und sind nach dem Höhenflug zum Saisonstart vorerst abgestürzt.

sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare