Bayern-Legende hält weiter Rekord

Lewandowski torlos: Müller bleibt Rekord-Stürmer

+
Bayern-Legende Gerd Müller (links) bleibt Rekord-Stürmer. Dortmunds Robert Lewandowski hat seinen Rekordwert von 16 Treffern in Serie nicht geknackt.

Düsseldorf - Dortmunds Stürmer Robert Lewandowski hat es nicht geschafft, die Bundesliga-Bestmarke von Bayern-Legende Gerd Müller mit 16 Treffern in Serie zu knacken. Dazu hätte er in Düsseldorf treffen müssen.

Nach zuletzt zwölf Torerfolgen ging Dortmunds Angreifer Robert Lewandowski beim 2:1 der Borussia in Düsseldorf erstmals seit dem 8. Dezember 2012 leer aus.

Allerdings wurde der polnische Nationalspieler von Trainer Jürgen Klopp mit Blick auf das am Dienstag anstehende zweite Halbfinale in der Champions League bei Real Madrid auch zunächst geschont und erst in der 69. Minute eingewechselt. „Das war mit ihm so abgesprochen“, kommentierte der Fußball-Lehrer.

Neue Rangliste: Die 20 umsatzstärksten Klubs der Welt

Neue Rangliste: Die 20 umsatzstärksten Klubs der Welt

Mit Ausnahme der beiden Partien gegen Frankfurt und in Mönchengladbach, in denen er wegen einer Rot-Sperre pausieren musste, hatte Lewandowski seit dem 17. Spieltag stets getroffen. Deshalb drängte er vor der Partie in Düsseldorf auch mit Nachdruck auf einen Einsatz. Schließlich bot sich die Chance, Müllers Rekord bis zum Saisonende einzustellen. Nur dank des rhetorischen Geschicks von Klopp setzte sich der Ausnahmekönner wenige Tage nach seinem Viererpack gegen Real ohne zu Murren auf die Bank. „Ich habe ihm erklärt, dass diese Marke in den nächsten hundert Jahren eh nicht übertroffen wird.“

dpa

Kommentare