Lazio-Kapitän Mauri aus Haft entlassen

+
Stefano Mauri

Rom - Miroslav Kloses Teamkollege Stefano Mauri vom italienischen Erstligisten Lazio Rom ist am Montag aus dem Gefängnis entlassen worden. Er steht nun unter Hausarrest.

Der Kapitän der Hauptstädter steht nach einem Verhör durch die Staatsanwaltschaft im Zuge der Ermittlungen im Manipulationsskandal im italienischen Fußballs unter Hausarrest.

Wie Richter Guido Salvini mitteilte, seien manche Argumente von Mauris Verteidung „kaum plausibel“ gewesen. Die Gründe, ihn weiter in Gewahrsam zu halten, hätten sich nach der Befragung aber erheblich reduziert.

Mauri war am 28. Mai wie auch Omar Milanetto wegen des Verdachts auf Sportbetrug festgenommen worden. Milanetto, der aktuell in der Serie B für Padova Calcio aufläuft und zuvor für den FC Genua spielte, steht nach seiner Freilassung ebenfalls unter Arrest.

Beide Spieler wurden in Verbindung mit einer möglichen Manipulation der Lazio-Spiele gegen den FC Genua (4:2) und bei US Lecce (4:2) in der Saison 2010/11 festgenommen. Nach der Befragung der Akteure hingen auch „dunkle Wolken“ über dem Derby zwischen dem FC Genua und Sampdoria Genua, sagte Salvini.

sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare