Chefs ins Team-Training eingestiegen

Lahm: "Bislang super Transfers getätigt"

+
Philipp Lahm (Archivfoto)

München - Die Chefs sind wieder dabei: Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger sind am Wochenende wieder ins Mannschaftstraining des FC Bayern eingestiegen. Der Kapitän lobt die Transfers des Vereins.

Vier Wochen vor dem Bundesligastart kann sich der FC Bayern in diesen Tagen erstmals in voller Teamstärke auf die neue Saison vorbereiten. Auch Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger stiegen am Wochenende wieder ins Mannschaftstraining der Münchner ein, nachdem Trainer Jupp Heynckes seine beiden Kapitäne beim PR-Trip nach China in der Vorwoche noch geschont und daheim gelassen hatte.

“Ich habe viele Jahre durchgespielt und war - toi, toi, toi - so gut wie nie verletzt. Da tut es schon mal richtig gut, wenn man sich so eine strapaziöse Reise sparen kann“, sagte Bayern-Kapitän Philipp Lahm im Interview auf “fcb.de“. Zusammen mit Schweinsteiger habe er währenddessen an der Säbener Straße “viel gearbeitet“, erklärte Lahm - denn die Ziele sind einmal mehr hoch: “Die Sehnsucht nach weiteren Titeln ist auf alle Fälle spürbar groß bei mir.“

Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick

Die wichtigsten Sommer-Transfers auf einen Blick

Drei Wochen vor dem ersten Pflichtauftritt im DFB-Pokal beim Zweitligisten Jahn Regensburg sucht der Rekordmeister allerdings weiterhin nach einer Alternative fürs defensive Mittelfeld. Nicht ganz einfach angesichts der Absage von Leverkusens Nationalspieler Lars Bender und der hohen Ablösesumme, die Athletic Bilbao für seinen spanischen Weltmeister Javi Martinez fordert.

Lahm sieht die Bayern dennoch gerüstet. “Wir sind noch besser aufgestellt als vergangene Saison, der Kader ist breiter. Bislang haben wir super Transfers getätigt“, sagte er angesichts der Zugänge Dante (Mönchengladbach), Mario Mandzukic (Wolfsburg) und Claudio Pizarro (Bremen). “Das liest sich gut, aber jetzt müssen sich alle erst mal beweisen. Und zwar nicht nur die Neuen, sondern auch die, die in der vergangenen Saison vermeintliche Stammspieler waren.“

Fehlen werden zum Start nach den drei Vize-Titeln in der Vorsaison vorerst weiter David Alaba (Ermüdungsbruch im Fuß) und Außenverteidiger Rafinha (Bänderriss im Sprunggelenk).

dpa

Kommentare