Kühlschrank-Vibrator soll DFB-Mädels heißmachen!

+
Der Inhalt der sexy WM-Pakete von Beate Uhse

München - Das Erotikunternehmen Beate Uhse hat den deutschen WM-Mädels "Sexy Summer Pakete" geschickt. Wir verraten, was drin ist. Unter anderem soll ein Kühlschrank-Vibrator die Kickerinnen heißmachen!

Ein kleines Schmunzeln konnte sich der Postbote ganz bestimmt nicht verkneifen, als er in der vergangenen Woche 24 Pakete an den DFB in Frankfurt auslieferte. Denn der Absender war "Beate Uhse" aus Flensburg, und adressiert waren die Päckchen an die Spielerinnen und Trainerinnen der deutschen Frauenfußballmannschaft.

Nicht nur die Emotionen sind riesig: So sexy begann die WM

So sexy war die Frauen-WM

„Wir lieben Frauenfußball“, bekennen sich die Mitarbeiter des Erotikkonzerns und schreiben, „mit unserem Sexy Summer Paket möchten wir Euch ein bisschen Spaß schenken!“ Der Inhalt: ein knapp bemessener Slip (Typ Tornetz), Liebeskugeln, Massageöl und Vibratoren. Highlight des Erotikpakets ist der sogenannte Frozen Vibrator. Für drei bis vier Stunden im Kühlschrank oder Eisschrank aufbewahrt soll er die DFB-Mädels anschließend so richtig heiß machen! "So kühl wie ein Eisblock - perfekt für traumhafte Körpermassagen und mehr", schwärmt das Unternehmen von seinem "arktischen Verwöhner".

Ob's Lira Bajramaj und Co. gefällt? Unternehmenssprecherin Assia Tschernookoff sagt zu tz-online.de: "Wir haben leider noch keine Rückmeldung bekommen. Aber wir haben angerufen, und die Pakete sind angekommen. Die Dame an der Rezeption hat uns das bestätigt."

So schön ist der Frauenfußball

So schön ist der Frauenfußball

Ob die frivole Fanpost die Damen auch zum Sieg gegen Kanada beflügelt hat, ist reine Spekulation. "Beim ersten Mal hat's ja schon funktioniert", freut sich Tschernookoff: "Wenn sich das so fortsetzt ... Auf jeden Fall können die Spielerinnen jederzeit neue Pakete anfordern, um die Leistung zu steigern."

kim 

Kommentare