Del Bosque respektiert Kritik

"Wir halten an diesem Weg fest"

+
Die Kritik am Spielstil der spanischen Nationalmannschaft ist kein Grund, die Miene zu verziehen. Der Erfolg gibt Vicente del Bosque Recht.

Berlin - Man greift bekanntlich nur den an, der den Ball hat. Daher stört Spaniens Nationaltrainer Vicente del Bosque die Kritik am Spielstil seiner Elf nicht.

„Ich respektiere die Kritik. Ich habe ja auch nie gesagt, dass es nur unseren Stil gibt. Aber für unsere Spieler ist der gezeigte Stil der passende“, sagte del Bosque in einem Interview des „Kicker“ (Donnerstag). Statt sich aber über den Erfolg und die Führungsrolle im Weltfußball zu freuen, „sollten wir lieber darüber nachdenken, wie wir dieser Rolle weiter gerecht werden“.

Zugleich lobte er den gelungenen Umbruch in der Mannschaft: „Wir haben seit 2008 knapp 50 Prozent der Spieler gewechselt. Der Übergang wurde geschafft. Wir haben das Team mit jungen Spielern aufgefrischt und halten an diesem Weg fest.“

Der 61-Jährige ist daher zuversichtlich, auch nach einem Karriereende der Top-Stars Iker Casillas, Xavi, Xabi Alonso oder Andres Iniesta erfolgreich zu sein. „Diese Spieler sind unersetzlich. Ohne sie gäbe es keinen 'Triplegewinn'. Aber ich bin sicher, dass dank unserer Jugendarbeit hervorragende Spieler nachrücken werden“, sagte del Bosque mit Verweis auf den aktuellen Olympia-Kader Spaniens.

dpa

So erlebten Italiener und Spanier das EM-Finale

So erlebten Italiener und Spanier das EM-Finale

Kommentare