Polizeieinsatz bei Kreisklassenspiel

Tritt in den Bauch sorgt für Tumulte

Trier - Bei einem Spiel der Fußball-Kreisklasse ist es am Sonntag in Trier zu schweren Tumulten und einem größeren Polizeieinsatz gekommen.

Wie die Polizei am Abend mitteilte, ging alles von einem 20 Jahre alten Spieler der Heimmannschaft aus, der einen 19 Jahre alten Gegenspieler völlig unabhängig vom Spielgeschehen durch einen Tritt in den Unterleib verletzte. Spieler, Zuschauer und Verantwortliche des Gastgeber lieferten sich daraufhin auf dem Spielfeld ein heftiges Gerangel.

Der Schiedsrichter brach die Partie in der 65. Minute ab und flüchtete mit der Gästemannschaft in die Umkleidekabinen. Der durch den Tritt verletzte Fußballer musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Polizei verhinderte nach eigenen Angaben noch weitere Auseinandersetzungen und ermittelt nun wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare