Krawalle in Griechenland fordern ein Todesopfer

Athen - Ein 21-jähriger Grieche ist in der Nacht zu Montag bei Auseinandersetzungen zwischen rivalisierenden Fußballfans auf der Insel Kreta erstochen worden.

 Zwei weitere Männer, ein 19- und ein 21-Jähriger, wurden mit schweren Stichverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert und sind inzwischen außer Lebensgefahr. Wie die Polizei mitteilte, waren mindestens 30 Menschen in Kretas Hauptstadt Heraklion in die Kämpfe zwischen Anhängern des Erstliga-Aufsteigers OF Iraklion und des kleinen lokalen Vereins Irodotos verwickelt. Vier Jugendliche wurden verhaftet, zwei weitere zum Verhör vorübergehend festgenommen.

Wurfgeschosse in Stadien: Bierbecher, Sellerie, eine Katze und Dildos

Wurfgeschosse in Stadien: Bierbecher, Sellerie, eine Katze und Dildos

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion