Köpke zu Neuer-Aussagen: Gibt keinen Konflikt

+
Manuel Neuer

Berlin  - Bundestorwarttrainer Andreas Köpke hat gelassen auf die Kritik von Nationaltorwart Manuel Neuer an seiner Reservistenrolle im Länderspiel gegen Frankreich reagiert.

Bundestorwarttrainer Andreas Köpke hat gelassen auf die Kritik von Nationaltorwart Manuel Neuer an seiner Reservistenrolle im Länderspiel gegen Frankreich reagiert. „Es gibt da überhaupt keinen Konflikt. Im Gegenteil: Dass er immer in der Nationalmannschaft spielen möchte, ist doch klar und unterstreicht seinen hohen Anspruch und seine riesige Motivation. Wir brauchen solche Spieler mit Biss“, sagte Köpke am Sonntag. Neuer hatte am Samstag betont, dass er zum Jahresauftakt des Fußball-Nationalteams am Mittwoch in Paris gerne gespielt hätte. Bundestrainer Joachim Löw hatte einen Einsatz von René Adler angekündigt.

„Wichtig ist, dass Manuel unsere Entscheidung akzeptiert, und das tut er auch“, sagte Köpke. Konkurrent Adler habe sich den Einsatz gegen Frankreich durch seine Leistungen in der Bundesliga für den Hamburger SV verdient. Adler hatte letztmals im November 2010 für Deutschland gespielt. Mit Blick auf die WM 2014 müsse man jede Position „doppelt stark“ besetzen. Das gelte auch für die Torhüter, betonte Köpke. Auch die für das Frankreich-Spiel nicht nominierten Marc-André ter Stegen und Ron-Robert Zieler gehörten perspektivisch dazu.

dpa

Wütende Sport-Stars: Die 12 lustigsten Pressekonferenzen und Interviews

Wütende Sport-Stars: Die 12 lustigsten Pressekonferenzen und Interviews

Kommentare