Fragen & Antworten

Klub-WM: Zwei Bayern haben schon Erfahrung

+
Pep Guardiola (r.) mit Dante in Agadir.

München - Der FC Bayern München möchte sein traumhaftes Triple-Jahr mit einem weiteren Titel krönen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen zur Klub-WM.

Update vom 7. Dezember 2016: Bei der Klub-WM 2016 in Japan kämpfen die Sieger der kontinentalen Vereinswettbewerbe um den Titel. Wir verraten Ihnen, wie Sie die Klub-WM 2016 in Japan im Live-Stream und Live-Ticker sehen können.

Kurz vor Weihnachten greift der deutsche Fußball-Rekordmeister in Marokko nach dem Sieg bei der Klub-WM. „Das ist sehr, sehr wichtig für unseren Verein“, sagte Trainer Pep Guardiola mit Blick auf die Trophäe. In Deutschland wird die Veranstaltung bislang weitaus weniger wahrgenommen als die prestigeträchtige Champions League.

Seit wann gibt es die Klub-WM?

Im Jahr 2000 wurde erstmals um diese Krone im weltweiten Vereinsfußball gespielt. Damals nahmen acht Teams teil. Die Corinthians aus Sao Paulo setzten sich in Brasilien gegen Vasco da Gama aus Rio durch. Fest etabliert wurde die Veranstaltung erst von 2005 an. Nach sechs Turnieren in Japan und zwei in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist Marokko als Austragungsort an der Reihe. Rekordsieger: Je zweimal siegten Corinthians und der FC Barcelona.

Gab es schon deutsche Erfolge?

Bei der Klub-WM gab es noch keine deutsche Teilnahme. Im Vorgänger-Wettbewerb Weltpokal wurden drei Siege von Bundesligisten bejubelt. Die Bayern siegten 1976 und 2001, Borussia Dortmund 1997.

Wie hoch ist der Stellenwert?

In Europa dominiert die Champions League, deren Gewinn für die Teilnahme an der Klub-WM Voraussetzung ist. „Die Klub-WM ist ein Titel, den man wirklich nicht jedes Jahr gewinnen kann“, betonte Kapitän Philipp Lahm und wies auf die große Bedeutung des Turniers außerhalb Europas hin. „Ich weiß, dass es woanders auf der Welt ganz anders aussieht.“ In Südamerika etwa ist die Wertschätzung der Trophäe weitaus höher als in Deutschland.

Wer sind die Teilnehmer?

Aus Afrika qualifizierte sich Al Ahly SC, dazu ist Raja Casablanca aus dem Gastgeberland dabei. Aus Asien darf Guangzhou Evergrande FC teilnehmen. Die Chinesen um Italiens Weltmeister-Trainer Marcello Lippi sind am Dienstag nach ihrem Sieg über Al Ahly erster Bayern-Gegner. Casablanca setzte sich gegen CF Monterrey aus Mexiko durch und trifft im zweiten Halbfinale am Mittwoch auf Copa-Libertadores-Gewinner Atletico Mineiro aus Brasilien. Das neuseeländische Team Auckland City FC war gleich im ersten Ausscheidungsspiel gegen Casablanca gescheitert.

FIFA-Klub-WM: Alle bisherigen Sieger

FIFA-Klub-WM: Alle bisherigen Sieger

Ist das Turnier für alle beim FC Bayern Neuland?

Nein. Pep Guardiola gewann zweimal mit dem FC Barcelona - und auch Thiago durfte 2011 mitjubeln. Die beiden Spanier ließen im Vorfeld auch schon erkennen, wie wichtig ihnen die Trophäe ist. Guardiola dankte zudem seinem Vorgänger Jupp Heynckes, der mit dem Champions-League-Sieg die Teilnahme sicherte.

Wie hoch sind die Prämien?

Insgesamt werden 16,5 Millionen Dollar Preisgeld ausgeschüttet, das sind etwa 12 Millionen Euro. Der Sieg wird mit fünf Millionen Dollar (3,65 Millionen Euro) entlohnt, für den Zweiten gibt es noch vier Millionen (2,92). Die Staffelung dahinter: 2,5 (1,82), Platz 4: 2 (1,46), Platz 5: 1,5 (1,09), Platz 6: 1 (0,73), Platz 7: 0,5 (0,37).

Wird die Klub-WM im deutschen Fernsehen übertragen?

Die ARD überträgt am Dienstag (20.30 Uhr) das Halbfinale Bayern gegen Guangzhou. Das Finale will der öffentlich-rechtliche Sender am kommenden Samstag nur zeigen, wenn der Champions-League-Sieger teilnimmt.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare