Klub-WM

Guerrero köpft Sao Paulo ins Finale

+
Paolo Guerrero feiert sein Tor bei der Klub-WM

Toyota/Yokohama - Dank des früheren Bundesliga-Profis Paolo Guerrero stehen die Corinthians Sao Paulo aus Brasilien im Finale der Club-Weltmeisterschaft in Japan. Dort könnte ein dicker Brocken warten.

Der Gewinner der südamerikanischen Copa Libertadores gewann am Mittwoch das Halbfinale gegen den afrikanischen Champions-League-Sieger Al-Ahly aus Ägypten mit 1:0 (1:0). Der peruanische Stürmer erzielte das entscheidende Tor per Kopf in der 30. Minute.

Im Finale der Club-WM könnten die Corinthians am Sonntag auf den Champions-League-Sieger FC Chelsea treffen, der am Donnerstag im zweiten Halbfinale gegen den mexikanischen Club CF Monterrey spielt. Chelsea ist mit dem Rückenwind von neun Toren in den beiden vergangenen Partien nach Japan gereist, nachdem der Start unter dem neuen Coach Rafael Benítez zunächst holprig verlaufen war. Die Londoner hatten jüngst als erster Titelverteidiger das Achtelfinale der Champions League verpasst.

Für den Spanier, der die Team-WM 2010 mit Inter Mailand gewonnen hat, ist die Japan-Reise keine lästige Pflicht-Aufgabe. „Ich will das Turnier gewinnen“, betonte er. „Ich werde das bestmögliche Team aufstellen.“ Mittelfeldspieler Frank Lampard könnte im Halbfinale nach seiner Verletzung sein Comeback feiern. In den vergangenen fünf Jahren hat jeweils ein europäischer Verein den Titel gewonnen.

Wurfgeschosse in Stadien: Bierbecher, Sellerie, eine Katze und Dildos

Wurfgeschosse in Stadien: Bierbecher, Sellerie, eine Katze und Dildos

Monterrey hatte sich im Viertelfinale mit 3:1 gegen den südkoreanischen Vertreter Ulsan Hyundai FC durchgesetzt. Die Asiaten verloren am Sonntag das Spiel um den fünften Platz gegen den japanischen Club Sanfrecce Hiroshima mit 2:3 (1:1).

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare