Klose trifft, Last-Minute-Sieg für Fodas Grazer

+
Miroslav Klose freut sich über sein Tor für Lazio Rom

Köln - Miroslav Klose hat für Lazio Rom ein Tor geschossen. Trotzdem verlor die Mannschaft das Europa-League-Spiel gegen Sporting Lissabon. Sturm Graz konnte hingegen einen Last-Minute-Sieg feiern.

Lazio Rom hat trotz eines Treffers von Fußball-Nationalspieler Miroslav Klose den erhofften ersten Sieg in der Europa League verpasst. Am zweiten Spieltag verlor der zweimalige italienische Meister bei Sporting Lissabon mit 1:2 (1: 2). Klose, der in der 40. Minute den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte hatte, wurde in der Halbzeit durch den französischen Torjäger Djibril Cisse ersetzt.

Dagegen durfte Trainer Franco Foda einen Last-Minute-Sieg des österreichischen Meisters Sturm Graz bejubeln. Thomas Burgstaller (87.) und Mario Haas (90.) hatten bei AEK Athen spät zum 2:1 (0: 0)-Sieg getroffen. Das Team des früheren Bundesligaprofis liegt in Gruppe L mit drei Punkten auf Platz zwei. Spitzenreiter ist der RSC Anderlecht aus Belgien, der sich mit 2:0 (1:0) bei Lokomotive Moskau durchsetzte.

Im Stadion Jose Alvalade in Lissabon war Sporting durch Ricky van Wolfswinkel (21.) in Führung gegangen. Nach Kloses Ausgleichstreffer brachte Emiliano Insua (45.) die Portugiesen erneut in Führung. Fünf Minuten nach der Pause wurde der Torschütze allerdings mit der Gelb-Roten-Karte des Feldes verwiesen. Lazio warf in Überzahl alles nach vorne, der Ausgleich blieb den Römern allerdings verwehrt. Während Sporting die Tabelle der Gruppe D mit sechs Zählern souverän anführt, steht Klose mit Lazio (1) bereits nach zwei Spielen enorm unter Druck.

Ein Jahrzehnt beim DFB: Bilder des Miroslav Klose

Über ein Jahrzehnt beim DFB: Die Bilder des Miro Klose

Ebenfalls keinen Grund zur Freude hatten die ehemaligen Nationalspieler Roberto Hilbert und Fabian Ernst mit Besiktas Istanbul. Beim englischen Premier-League-Klub unterlag der 13-malige türkische Meister 1:2 (1:1). Hilbert hatte das 1:0 für Besiktas erzielt (13.). Auf der Gegenseite traf Peter Crouch (15.) zum Ausgleich. Drei Minuten nach der Einwechslung von Ernst markierte Jon Walters per Elfmeter den Endstand (78.).

AEK Larnaka aus Zypern, Gegner von DFB-Pokalsieger Schalke 04 in den beiden nächsten Gruppenspielen (20. Oktober/3. November), und der rumänische Rekordchampion Steaua Bukarest trennten sich 1:1 (0: 0). In der Gruppe von Bundesligist Hannover 96 bezwang Standard Lüttich den FC Kopenhagen klar 3:0 (0:0). Der dänische Meister ist der nächste Gegner der Niedersachsen.

Der zweimalige russische Meister Rubin Kasan kam im Heimspiel gegen PAOK Saloniki aus Griechenland nicht über 2:2 (0:1) hinaus. In der zweiten Halbzeit traf der frühere Bremer und Dortmunder Bundesliga-Profi Nelson Valdez zum 1:1-Ausgleich.

SID

Kommentare