Lazio gewinnt erneut

Klose nach Tor-Gala diesmal ohne Treffer

+
Miroslav Klose (Archivfoto) blieb diesmal torlos

Rom - Miroslav Klose ging nach seinem spektakulären Fünferpack gegen den FC Bologna leer aus, dennoch hält Lazio Rom Kurs in Richtung Europa-League-Qualifikation.

Die Römer gewannen am Mittwoch bei Ex-Meister Inter Mailand 3:1 (2:1). Zwei Spieltage vor Saisonende hat Lazio auf Rang sieben weiter zwei Zähler Rückstand auf den Fünften Udinese Calcio, der nach jetzigem Stand für die Europa League qualifiziert wäre. Udine gewann 3:2 (1: 1) bei US Palermo.

In den Zeitungen erhielt Klose erneut gute Kritiken. „Nach dem Fünferpack gegen Bologna gönnt sich Klose einen ruhigen Abend. Er spielt mehr für die Teamkollegen als für sich selbst“, schrieb die Tageszeitung Gazzetta dello Sport. „Lazio hat sein Selbstbewusstsein zurückgewonnen und kann wieder auf das Charisma des deutschen Stürmers zurückgreifen“, meinte der Corriere dello Sport.

Klose kam drei Tage, nachdem er beim 6:0 gegen Bologna fünf Treffer erzielt hatte, in 90 Minuten zwar nicht zum Torerfolg, dennoch hielt sein Team den Verfolger Inter auf Distanz. Ricardo Alvarez (33.) glich zunächst die Lazio-Führung durch Sergio Floccari (22.) aus, Hernanes (45.) und Ogenyi Onazi (76.) sicherten den Gästen den Sieg.

Derweil gab sich auch Juventus Turin als neuer und alter Meister keine Blöße. Nach dem Titelgewinn am Sonntag siegte der Rekordchampion auch bei Atalanta Bergamo 1:0 (1:0). Das Tor erzielte Alessandro Matri (18.). Der SSC Neapel sicherte sich durch ein 3:0 (0:0) beim FC Bologna die Vize-Meisterschaft und den damit verbundenen direkten Startplatz für die Champions League.

Im Rennen um den Qualifikationsrang für die Königsklasse hat der AC Mailand die Nase vorn. Bei Absteiger Delfino Pescara siegten die Rossoneri 4:0 (2:0) und haben weiter vier Punkte Vorsprung auf Verfolger AC Florenz, der 1:0 (1:0) beim AC Siena gewann. Nationalstürmer Mario Balotelli leitete Milans Erfolg per Foulelfmeter früh ein und erhöhte im zweiten Durchgang zum Endstand (9./57.). Die weiteren Treffer erzielten Sulley Ali Muntari (33.) und Mathieu Flamini (51.).

Siena steht nach der Niederlage gegen Florenz mit 30 Zählern bei sechs Punkten Rückstand zum rettenden Ufer und einer schwachen Tordifferenz als zweiter Absteiger nach Pescara so gut wie fest. Auch Palermo (32) geriet durch das 2:3 gegen Udinese weiter unter Druck. Der FC Genua, der beim FC Turin ein 0:0 erkämpfte, belegt mit 36 Zählern den ersten Nichtabstiegsplatz.

sid

Torschützenkönige in der Bundesliga seit 1990

Torschützenkönige in der Bundesliga seit 1990

Kommentare