Klose kehrt auf die Schulbank zurück

+
Miroslav Klose hat sich in seine Wahlheimat Rom verliebt.

Rom - Man kann niemals auslernen. Das dachte sich auch Ex-Bayernstar Miroslav Klose, als er eine Schule in seiner neuen Heimat Rom besuchte.

Der Fußball-Nationalspieler Miroslav Klose vom italienischen Erstligisten Lazio Rom stellt sich Fragen von Schülern. Der 33-Jährige besuchte mit den Teamkollegen Marius Stankevicius und Albano Bizzarri ein Gymnasiums in einem römischen Stadtrandviertel und beantwortete geduldig Fragen der begeisterten Schüler im Alter zwischen 11 und 14 Jahren.

Ein Jahrzehnt beim DFB: Die Bilder des Miro Klose

Über ein Jahrzehnt beim DFB: Die Bilder des Miro Klose

Dabei sprach er ausführlich über seine Erfahrungen bei Lazio. „Beim letzten Stadtderby gegen Rom habe ich eines der wichtigsten Tore meiner Karriere geschossen. Das war eine große Freude für mich, für die Mannschaft und die Fans. Es war wirklich ein außergewöhnliches Spiel“, berichtete Klose.

In Italiens Hauptstadt fühle er sich wohl. „Ich mag alles an Rom: Die Stadt, das Essen und die Tifosi, die uns mit einer riesigen Leidenschaft unterstützen“, sagte Klose. Einen großen Unterschied habe er bei Lazio nach dem Abschied von Bayern München nicht festgestellt. Auf die Frage, an welche Spiele er sich in seiner Karriere besonders gern zurückerinnere, antwortete Klose: „An alle WM-Spiele“.

Klose ist in Rom besonders beliebt. In der vergangenen Woche hatte er Papst Benedikt XVI. am Ende der Generalaudienz auf dem Petersplatz getroffen. Der Pontifex begrüßte Klose sowie dessen Frau Sylvia und führte ein kurzes Gespräch.

SID

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare