Klinsmann setzt Strich unter FC-Bayern-Zeit

+
Hat mit dem Thema FC Bayern abgeschlossen: Jürgen Klinsmann.

Frankfurt - Zwei Jahre ist es her, dass Jürgen Klinsmann beim FC Bayern vom Hof gejagt wurde. Seitdem hat er sich zu diesem Thema zurückgehalten. Jetzt spricht er erstmals seit längerer Zeit über den FCB. 

Im Interview mit dem Fußball-Fachmagazin Kicker plaudert Klinsmann, mit zwei Jahren Abstand, über seine verkorkste Zeit beim Rekordmeister. Seiner Meinung nach war das knappe Jahr in München dennoch kein verlorenes. Er beschreibt seine Bayern-Zeit als "wichtige Lebenserfahrung". Der Versuch, sich im Trainer-Haifischbecken an der Säbener Straße über Wasser zu halten, sei für ihn trotz Scheiterns sehr lehrreich gewesen.

Heute sei das Thema FC Bayern für ihn "sehr weit weg" und "komplett abgeschlossen". Gerne wäre er seinen Weg in München weitergegangen, aber ihn zu feuern sei die Entscheidung der Vereinsführung gewesen. Auf die Frage, ob noch irgendein Kontakt zur Bayern-Chefetage bestehe, antwortet er mit einem klaren "Nein". Der Trubel um seine Person und die Differenzen mit den Bayern-Oberen seien für ihn "erledigt".

Diese Deutschen spielten bei Real Madrid

Diese Deutschen spielten bei Real Madrid

Wenn Klinsmann die Bundesliga heute beobachtet, sieht er sich in seinen Ideen bestätigt. Er begrüßt die reiche Auswahl an Talenten und erfolgreichen jungen Trainern in der Liga. Die Tatsache, dass mit Mesut Özil und Sami Khedira gleich zwei deutsche Spieler bei Real "eingeschlagen" haben, sei "das beste Kompliment das du als Bundesliga bekommen kannst." Folglich müsse es nun Anspruch der Nationalelf sein, die Spanier bei der EM 2012 zu schlagen.

Klinsmann sieht seine schwäbische Heimat derzeit nur selten. Durch seine Beratertätigkeit bei der Firma "Soccer Solutions" werde es ihm in den Staaten sicher nicht langweilig. Auch für den Transfer von Torsten Frings zum Toronto FC zog Klinsmann im Hintergrund die Fäden. Nebenbei reist der Weltmeister von 1990 als Werbepartner für einen großen japanischen Automobilhersteller um den Erdball. 

mh

Kommentare