Irrsinn? Katar investiert 160 Milliarden für WM

München - Die Scheichs holen den großen Geldbeutel heraus: Für die Fußball-Weltmeisterschaft 2022 im Wüstenstaat Katar investieren sie eine märchenhaft hohe Summe. Wofür die Milliarden ausgegeben werden sollen:

Katar wird für nach dem Zuschlag für die Fußball-WM 2022 mindestens 160 Milliarden US-Dollar investieren. Diese Zahl präsentierte Rechtsanwalt Nicolai Ritter beim Sponsors Sports Venue Summit in München. Für Stadionprojekte sind dabei nur etwa vier Milliarden Dollar vorgesehen.

Verrückt oder futuristisch? Die WM-Stadien in Katar

Verrückt oder futuristisch? Die WM-Stadien in Katar

Die größten Investitionen wird es Wohn- und Geschäftsbau mit 77 Milliarden Dollar geben. Die zweitgrößte Summe fließt in die Errichtung von “Lusail City“ (45 Milliarden US-Dollar), einem Urbanisierungsprojekt auf 21 Quadratkilometern entlang der Ostküste nahe der Stadt Doha. Auf diesem Areal sollen 200.000 Menschen leben.

Weitere Milliarden fließen in die Ölindustrie, Infrastrukturprojekte wie Straßen, Bahn, Flughafen und Häfen Ritter sprach angesichts der großen Geldbeträge von einer “Stimmung wie im Goldrausch“.

dapd

Rubriklistenbild: © ap

Kommentare