Sogar Haftstrafe droht

Benzema mit 216 km/h geblitzt

+
Karim Benzema war viel zu schnell unterwegs

Madrid - Der französische Nationalspieler Karim Benzema hat Ärger mit der spanischen Justiz, weil er mit 216 km/h geblitzt worden ist. Dem Stürmer von Real Madrid droht sogar eine Haftstrafe.

Wie die Verkehrspolizei am Donnerstag der staatlichen Nachrichtenagentur "Efe" bestätigte, war der Stürmer von Real Madrid mit seinem Auto bei einer Radarkontrolle mit einer Geschwindigkeit von 216 Stundenkilometer geblitzt worden. An der Stelle auf der Madrider Stadtautobahn sind nur 100 km/h erlaubt. Der 25-Jährige wurde vor Gericht vorgeladen, die Anhörung aber wegen des Pokalspiels von Real beim FC Barcelona verschoben.

Benzema, von Trainer José Mourinho zuletzt auf die Ersatzbank verbannt, droht wegen einer Gefährdung der Sicherheit im Straßenverkehr eine Haftstrafe von bis zu sechs Monaten oder eine Geldbuße sowie ein Führerscheinentzug. Die Radarkontrolle befand sich in der Nähe der Prominentensiedlung „La Finca“, in der mehrere Fußballstars wohnen. Dort seien auch zwei weitere Real-Profis als Raser geblitzt worden, verlautete aus Polizeikreisen. Deren Namen wurden aber nicht genannt.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare