"Kampfsau" wird belgischer Nationaltrainer

+
Marc Wilmots.

Brüssel - Der ehemalige Schalker Bundesligaprofi- und -trainer Marc Wilmots ist in seiner Heimat Belgien zum Fußball-Nationalcoach befördert worden und hat einen Vertrag bis 2014 erhalten.

Bislang war der 43-Jährige nur Interimstrainer, nachdem der ehemalige Chefcoach Georges Leekens im letzten Monat nach rund zwei Jahren seinen Posten geräumt und die Nachfolge von Christoph Daum bei Vize-Meister FC Brügge angetreten hatte. „Ich bin sehr glücklich über diese wunderbare Herausforderung“, sagte Wilmots nach seiner Unterschrift unter den neuen Kontrakt.

Unter Leekens hatte Wilmots, der in seiner Schalker Zeit den Spitznamen "Kampfsau" verpasst bekommen hatte, noch als Co-Trainer gearbeitet und nach dessen Abgang bereits bei den letzten beiden Länderspiele gegen Montenegro (2:2) und England (0:1) als Interimstrainer auf der Bank gesessen. Nach der verpassten EM-Teilnahme soll er die belgische Nationalmannschaft zur Weltmeisterschaft 2014 nach Brasilien führen. In seiner Profikarriere hat Wilmots 138 Bundesligaspiele für Schalke 04 absolviert und mit den Königsblauen 1997 den UEFA-Pokal gewonnen.

sid

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare