Kaiser spricht über Ballacks Lebensabend

+
Franz Beckenbauer kann sich ein Engagement von Michael Ballack in den USA vorstellen.

München - Für Fußball-Kaiser Franz Beckenbauer neigt sich die Karriere von Michael Ballack dem Ende entgegen. Außerdem verteidigt Beckenbauer den in der Kritik stehenden FIFA-Chef Blatter.

Den ehemaligen Kapitän der deutschen Nationalmannschaft sieht Beckenbauer „am Lebensabend angekommen, fußballerisch gesehen“. Entsprechend könne sich der Ehrenpräsident von Bayern München ein Engagement Ballacks in den USA vorstellen, sagte Beckenbauer in einem Interview mit der Zeitschrift Bunte.

Alle Weltfußballer seit 1982

Alle Weltfußballer seit 1982

Zudem verteidigte Beckenbauer den zuletzt harsch kritisierten Präsidenten des Weltverbandes FIFA, Joseph S. Blatter. „Der Mann versteht sein Geschäft seit 30 Jahren, umschifft jede Klippe auf hoher See“, sagte Beckenbauer. Er selbst verneinte nochmals jedes Interesse am Amt des Schweizers: „Das kommt für mich nicht infrage. Später Vater ist besser als alternder Funktionär.“

SID

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare