Rekordmeister baut Tabellenführung aus

Juve siegt, Milan gegen Inter unentschieden

Paul Pogba von Juventus Turin freut sich über den Sieg

Rom - Juventus Turin hat seine Tabellenführung in der italienischen Liga mit einem deutlichen Sieg gefestigt. Das Stadt-Derby AC Milan gegen Inter Mailand ging unentschieden aus.

Juventus Turin hat seine Tabellenführung in der italienischen Fußballmeisterschaft gefestigt. Am 26. Spieltag der Serie A gewann der Titelverteidiger zu Hause mit 3:0 gegen den Abstiegskandidaten AC Siena. Verteidiger Stephan Lichtsteiner (30. Minute), Mittelfeldspieler Sebastian Giovinco (74.) und Paul Pogba (89.) erzielten die Treffer am Sonntagnachmittag. Der Rekordmeister führt die Liga mit 58 Punkten an.

Der Tabellenzweite SSC Neapel (51) trifft erst am Montagabend auf Udinese Calcio. Dann spielt auch Lazio Rom (44) ohne den verletzten deutschen Nationalstürmer Miroslav Klose gegen Kellerkind Pescara.

Die Römer rutschten vorerst auf Platz fünf hinter die beiden Mailänder Teams ab. Im Stadtderby kam der AC Milan gegen Inter am Sonntagabend nicht über ein 1:1 (1:0) hinaus. Vier Tage nach dem beeindruckenden 2:0 in der Champions League gegen den FC Barcelona blieb Milan zwar in der Liga zum achten Mal in Serie ungeschlagen, hat als Tabellendritter (45) nun aber schon 13 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Juve.

Die besten Namen für Thekentruppen

Dynamo Tresen - Juventus Urin: Die besten Namen für Thekentruppen

Inter verbesserte sich punktgleich mit Lazio vorerst auf Rang vier. Stephan El Shaarawy hatte Milan in der 21. Minute in Führung gebracht, doch der Argentinier Ezequiel Schelotto (71.) rettete den Gastgebern einen Punkt.

Der AS Rom (40) gewann am Sonntag mit 3:2 bei Atalanta Bergamo. Die Römer hielten damit mit ihrem Tabellennachbarn Catania Calcio (42) Schritt. Die Sizilianer kamen in Parma zu einem 2:1-Erfolg. Die Partie zwischen Bologna und dem AC Florenz wurde wegen Schnee auf Dienstag verschoben.

US Palermo wechselte unterdessen nach dem 0:0 im Heimspiel gegen den CFC Genua zum dritten Mal in dieser Saison den Trainer. Nach nur drei Wochen trennte sich der Tabellenletzte wieder von Coach Alberto Malesani und holte Gian Piero Gasperini auf den Chefposten zurück. Palermo wartet seit zwölf Spielen auf einen Sieg. Unter Malesani gelangen dem Team lediglich drei Unentschieden. Bereits im September hatte der Club Trainer Guiseppe Sannino entlassen und durch Gasperini ersetzt. Dieser musste dann Anfang Februar zunächst seinen Posten räumen, darf aber nun einen zweiten Versuch starten, Palermo vor dem Abstieg zu bewahren.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare