Spiel gegen Griechenland

Jogis Abmachung mit der Bundeskanzlerin

+
Joachim Löw und Angela Merkel haben eine Abmachung.

Danzig - Joachim Löw sieht keine politische Brisanz im EM-Viertelfinale gegen Griechenland. Außerdem hat der Bundestrainer mit Angela Merkel eine Abmachung getroffen.

„Die Politik ist außen vor. Für uns ist das ein ganz normales Spiel. Wir sehen das rein sportlich“, betonte Löw am Dienstag bei der Pressekonferenz im EM-Quartier der DFB-Auswahl.

Dynamit und Furien: Die Spitznamen der 16 EM-Teams

Dynamit und Furien: Die Spitznamen der 16 EM-Teams

Die Bundesregierung befürwortet eine rigide Sparpolitik für das wirtschaftlich schwer angeschlagene Griechenland, was im Land des Fußball-Europameisters von 2004 heftig umstritten ist. „Sie wissen ja, dass wir ein sehr gutes Verhältnis zu Angela Merkel haben. Wir haben mal die Abmachung getroffen, das sie nicht in Aufstellung und Taktik hereinredet und ich nicht in ihre politischen Statements“, erklärte Löw.

dpa

Kommentare