Boateng kehrt zurück

Diese Elf soll Griechenland schlagen

+
Lars Bender muss trotz der starken Leistung  gegen Dänemark wieder auf die Bank.

Danzig - Bundestrainer Joachim Löw wird im EM-Viertelfinale eine Änderung vornehmen. Ansonsten vertraut der 52-Jährige dem Personal der letzten Spiele.

Der im abschließenden Gruppenspiel gegen Dänemark gesperrte Jerome Boateng rückt am Freitag (20.45 Uhr/ZDF) in Danzig gegen Griechenland wohl wieder in die Anfangsformation. Dafür muss der Leverkusener Lars Bender auf die Bank zurück.

Captain Fantastic, Atom-Ameise und Nemo - die Spitznamen der EM-Stars

Captain Fantastic, Atom-Ameise und Nemo - die Spitznamen der EM-Stars

Boateng wird demnach wie in der Vorrunde gegen Portugal und die Niederlande auf der rechten Seite verteidigen. In der Innenverteidigung vor Manuel Neuer sind weiter Mats Hummels und Holger Badstuber gesetzt, links Philipp Lahm.

Sami Khedira und Bastian Schweinsteiger agieren wie gewohnt auf der sogenannten Doppel-Sechs. Im offensiven Mittelfeld sind Thomas Müller, Mesut Özil und Lukas Podolski erste Wahl. Den deutschen Ein-Mann-Sturm bildet Mario Gomez, der bisher drei EM-Tore erzielt hat. Löw stehen alle 23 Spieler des Kaders zur Verfügung.

Die voraussichtliche deutsche Mannschaftsaufstellung: Deutschland:

Neuer - Boateng, Hummels, Badstuber, Lahm - Schhweinsteiger, Khedira - Müller, Özil, Podolski - Gomez 

Trainer: Löw

Schiedsrichter: Damir Skomina (Slowenien)

SID 

Kommentare