Japan-Serie hält dank Kagawa-Doppelpack

+
Shinji Kagawa markierte zwei Treffer beim 3:0-Erfolg Japans gegen Südkorea.

Sapporo - Superstar Shinji Kagawa vom Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund hat die japanische Nationalmannschaft im Freundschaftsspiel gegen Südkorea am Mittwoch zu einem deutlichen Sieg geführt.

Der Dortmunder Bundesliga-Profi Shinji Kagawa hat die japanische Fußball-Nationalmannschaft zu einem Prestigesieg über den asiatischen Rivalen Südkorea geführt. Mit seinen Toren in der 35. und 53. Minute war der Mittelfeldspieler des deutschen Meisters am Mittwoch beim 3:0 (1:0) in Sapporo der überragende Akteur. Den dritten Treffer im Duell der beiden WM-Gastgeber von 2002 steuerte Keisuke Honda (52.) vom russischen Erstligisten ZSKA Moskau bei.

Einen bitteren Nachgeschmack könnte das Spiel für den VfB Stuttgart haben. Nach einer halben Stunde musste VfB-Stürmer Shinji Okazaki wegen einer Verletzung ausgewechselt werden. Ob er für das Spiel gegen Mönchengladbach am Samstag ausfällt, stand am Mittwoch noch nicht fest. Am vergangenen Wochenende hatte Okazaki gegen Schalke 04 mit seinem ersten Bundesliga-Tor für den 3:0-Endstand gesorgt.

Fußballer / Fußballerin / Trainer des Jahres 2011: Die Top Ten

Fußballer / Fußballerin / Trainer des Jahres 2011: Die Top Ten

Neben Kagawa und Okazaki kamen bei den Japanern die Bundesliga-Akteure Atsuto Uchida (Schalke 04), Makoto Hasebe (VfL Wolfsburg) und Hajime Hosogai (FC Augsburg) zum Einsatz.

Die Partie stand im Zeichen der Trauer nach dem Tod von Naoki Matsuda. Zum Gedenken an den früheren Nationalverteidiger trafen sich beide Mannschaften vor dem Anstoß zu einer Schweigeminute. Die Japaner spielten mit Trauerflor. Matsuda hatte in der vergangenen Woche einen Kreislaufkollaps und einen Herzinfarkt erlitten. “Wir sollten es nicht als Ende ansehen. Matsudas Tod sollte einen Anfang von etwas darstellen“, hatte Honda vor der Partie gesagt.

dpa

Kommentare