Sogar Finanzminister Söder gratuliert

Dreesen wird FC-Bayern-Finanzvorstand

+
Jan-Christian Dreesen mit Sabine Christiansen in deren Talkshow

München - Jetzt ist's offiziell: Jan-Christian Dreesen wird beim FC Bayern Nachfolger von Finanzvorstand Karl Hopfner. Sogar Bayerns Finanzminister Markus Söder gratuliert.

Jan-Christian Dreesen wird Nachfolger des scheidenden Finanzvorstands Karl Hopfner beim FC Bayern. „Uns war und ist allen klar, dass Karl Hopfner zu ersetzen keine leichte Aufgabe sein wird“, erklärte Aufsichtsratschef Uli Hoeneß am Donnerstag. „Aber wir sind sicher, dass Jan-Christian Dreesen mit seinen Fähigkeiten Karl Hopfners Bereiche so erfolgreich weiterführen kann, wie wir das nun seit vielen Jahren gewohnt sind.“ Damit bestätigte der Verein entsprechende Medienberichte vom Vortag.

Die 20 umsatzstärksten Fußball-Klubs der Welt

Die 20 umsatzstärksten Fußball-Klubs der Welt

Der 45 Jahre alte Finanzexperte Dreesen soll die Nachfolge Hopfners mit Beginn des neuen Jahres antreten. Dreesen sitzt seit 2009 im Vorstand der Bayerischen Landesbank, zuvor hatte er bereits in verschiedenen Funktionen für diverse Geldhäuser gearbeitet.

In einer Mitteilung dankte die BayernLB Dreesen für seine Arbeit. Der bayerische Finanzminister Markus Söder (CSU), zugleich Verwaltungsratschef der Bank, äußerte: „Die Berufung von Herrn Dreesen in den Vorstand des FC Bayern zeigt die hohe Qualität der BayernLB. Der FC Bayern verpflichtet nur gute Leute.“

Dreesen selbst blickt der neuen Aufgabe auf sportlichem Terrain mit Vorfreude entgegen. „Die Chance für diesen großen Klub arbeiten zu dürfen, bekommt man vermutlich nur einmal im Leben. Man kann diese Möglichkeit vorbeischwimmen lassen - oder zugreifen. Das habe ich getan“, sagte er laut einer Vereinsmitteilung.

dpa

Kommentare