Bewährungsstrafe für absichtliches Eigentor

Rom - Der frühere italienische Erstliga-Fußballer Andrea Masiello ist wegen Spielmanipulationen zu einer 22-monatigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt worden.

Der derzeit vereinslose Verteidiger hatte im Mai 2011 als Spieler des AS Bari gegen US Lecce ein absichtliches Eigentor geschossen, um dem Lokalrivalen im Abstiegskampf zu helfen. Masiello gab die Manipulation zu und handelte mit dem Gericht das Urteil aus. Als der Skandal jüngst aufflog, wurde Lecce dann aber doch in die dritte Liga versetzt.

dpa

Rubriklistenbild: © Getty

Kommentare