Wolf immer noch böse!

Neuer Ärger nach Interview-Eklat mit Sky

+
Wolf Werner ist böse auf Sky

München/Düsseldorf - Erst ist es am Sky-Mikrofon zum großen Interview-Eklat mit Fortuna Düsseldorf gekommen. Jetzt gibt es Ärger um eine angeblich falsche Entschuldigung! Und was passiert heute Abend?

Am Dienstagabend nach dem überraschenden 1:1 des Aufsteigers Fortuna Düsseldorf beim Deutschen Meister Borussia Dortmund ist es bei einem Interview mit Sky zum Eklat gekommen. Der erboste Fortuna-Sportvorstand Wolf Werner packte sich seinen Kapitän Andreas "Lumpi" Lambertz während des Gesprächs mit den Worten „Komm, weg da. Heute geben wir Sky kein Interview, die haben uns vorher nur niedergemacht“. Anlass für den Boykott soll aus Sicht Werners negative Berichterstattung des Pay-TV-Senders gewesen sein.

Am Tag danach versuchte Sky, die Wogen zu glätten. Sportchef Burkhard Weber telefonierte mit Werner und gab tz- online.de anschließend folgendes Statement: "In einem längeren Gespräch mit Fortunas Manager Wolf Werner haben wir heute einige Dinge aufarbeiten können. Herr Werner bedauert sein Verhalten von Dienstagabend. Damit ist die Angelegenheit auch für mich erledigt."

Für ihn schon, für Werner allerdings nicht. Der Wolf ist immer noch böse! Werner wütet via Express.de: „Der Sender hat verbreitet, ich hätte mich entschuldigt. Das ist unwahr!“ Inhaltlich stehe er immer noch zu seiner Kritik, über die Form jedoch habe man reden können.

Wütende Sport-Stars: Die 12 lustigsten Pressekonferenzen und Interviews

Wütende Sport-Stars: Die 12 lustigsten Pressekonferenzen und Interviews

Vor allem zwei Dinge bringen ihn laut des Berichts auf die Palme. Der Express mutmaßt, dass Sky dem Aufstieger die Daseinsberechtigung in der Ersten Liga unterschwellig abspreche. Konkret stößt ihm zudem ein Kommentar aus dem Spiel gegen den Hamburger SV am vergangenen Wochenende sauer auf. Kommentator Kai Dittmann soll nach einem Zweikampf mit Rafael van der Vaart eine Rote Karte für Keeper Fabian Giefer gefordert haben. Sky kann die Vorwürfe nicht nachvollziehen.

Am heutigen Freitagabend treffen nicht nur Fortuna Düsseldorf und Eintracht Frankfurt, sondern auch Düsseldorf und Sky erneut aufeinander. Ob's diesmal Interviews mit Spielern der Fortuna gibt, erscheint fraglich. Werner ist auf jeden Fall immer noch böse: "So geht’s nicht! Da wehren wir uns."

kim

Kommentare