Hyypiä knöpft sich Leverkusen-Profis vor

+
Sami Hyypiä wird Co-Trainer bei seinem Ex-Verein Bayer Leverkusen und sorgt schon vorab für Stimmung.

Düsseldorf - Bayer Leverkusens künftiger Co-Trainer Sami Hyypiä hat die Profis des Sechsten der Fußball-Bundesliga kritisiert. Er nimmt Coach Robin Dutt in Schutz.

“Die Spieler müssen in den Spiegel gucken und sich fragen, ob sie nicht manches besser machen können“ sagte Hyypiä der Düsseldorfer Tageszeitung “Rheinische Post“ (Samstagausgabe). Der 38-Jährige soll sein Amt als Assistenztrainer in Leverkusen zum 1. Juli 2012 antreten.

Die Gewinner und Verlierer der Bundesliga-Hinrunde

Die Gewinner und Verlierer der Bundesliga-Hinrunde

Der ehemalige Abwehrchef der Leverkusener hält es für falsch, die Verantwortung für die mäßigen Ergebnisse der Bayer-Elf ausschließlich Trainer Robin Dutt in die Schuhe zu schieben. Allerdings fügte er hinzu: “Der Punkt von dem du startest, ist zweifelsohne eine besserer, wenn die Spieler dich selbst als ehemaligen Profi kennen.“ Dutt hatte als aktiver Fußballer nur im Amateurbereich gespielt.

Zuletzt hatten Bayer-Fans sowohl im Internet als auch bei einer Demonstration vor dem Stadion den Rauswurf des Trainers gefordert.

dapd

Kommentare