Scharner-Krach mit Koller

Eklat bei Österreichs Nationalteam

+
Paul Scharner im HSV-Training

Wien - Nach einem Streit mit Trainer Marcel Koller hat Paul Scharner vom Hamburger SV kurzerhand das Teamhotel von Österreichs Fußball-Nationalmannschaft verlassen und steht damit kurz vor dem Rauswurf.

Nach offiziellen Verbandsangaben hat der Innenverteidiger gegenüber dem Nationaltrainer einen Stammplatz gefordert haben, den dieser ihm nicht gewährte.

„Paul hat zuletzt zweimal von Beginn an gespielt. Gerade in der Innenverteidigung haben wir aber einige Möglichkeiten, weshalb ich im heutigen Spiel noch einmal etwas anderes probieren will. Da er dies nicht akzeptieren konnte, hat er sich entschlossen nach Hause zu fahren“, sagte der frühere Kölner und Bochumer Bundesligatrainer Stunden vor dem Länderspiel des deutschen Gegners in der EM-Qualifikation gegen die Türkei.

Der Verband deutete bereits an, Koller für einen möglichen Rausschmiss Scharners die volle Entscheidungsgewalt zuzusichern. „Der ÖFB - insbesondere Präsident Leo Windtner, Generaldirektor Alfred Ludwig und Sportdirektor Willi Ruttensteiner - wird Teamchef Marcel Koller in seiner Entscheidung bzw. weiteren Vorgehensweise vollinhaltlich unterstützen“, hieß es in der Mitteilung des Österreichischen Fußball-Bundes (ÖFB).

sid

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare