HSV: Keine Klage gegen Barça

+
Der Hamburger SV wird nach dem Freundschaftsspiel gegen den FC Barcelona wohl keine juristischen Schritte gegen die Katalanen einleiten

Hamburg - Fußball-Bundesligist Hamburger SV wird nach der Testspiel-Absage von Weltstar Lionel Messi nicht juristisch gegen den FC Barcelona vorgehen.

"Die ärgern sich selbst, weil sie einen wirtschaftlichen Schaden erlitten haben. Dabei wollen wir es belassen“, sagte Finanzvorstand Joachim Hilke der Hamburger Morgenpost. Nachdem der FC Barcelona am Dienstag beim 2:1 in Hamburg ohne Messi und 13 weitere Topstars angetreten war, hatte sich die Antrittsprämie des Klub-Weltmeisters von 1,2 Millionen Euro auf 800.000 Euro reduziert. Zudem hatten die Hanseaten die Verträge zur Prüfung bei einem Anwalt vorgelegt.

SID

Kommentare