Hooligans bedrohen Dinamo-Präsident

Zagreb - Eine Gruppe von Hooligans hat den Präsidenten des kroatischen Fußball-Meisters Dinamo Zagreb, Zdravko Mamic, am Montag bei einer Pressekonferenz bedroht.

 Rund ein Dutzend Störenfriede stürmten in die Räume von Dinamo und beschimpften den Clubboss und dessen Bruder und Sportdirektor Zoran, der früher unter anderem für den VfL Bochum in der Bundesliga spielte. Seit dem bitteren Aus mit null Punkten in der Champions League und dem abschließenden 1:7 gegen Olympique Lyon üben Zagrebs Fans um die gewalttätige Gruppe Bad Blue Boys verstärkt Druck auf die Vereinsführung aus.

“Es ist Zeit für dich, zu gehen. Du bist am Ende“, skandierten die Eindringlinge und warfen Präsident Mamic undurchsichtige Geschäfte vor. Dieser befürchtete, dass er “wie Ivo Pukanic enden“ könne - der Journalist kam vor drei Jahren durch eine Autobombe in Zagreb ums Leben.

Nach der heftigen Pleite gegen Lyon hatte sich Dinamo von seinem Trainer Kruno Jurcic getrennt. Das Wettbetrugs-Warnsystem der UEFA meldete bislang keine Auffälligkeiten wegen des Kantersiegs der Franzosen.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare