Holzhäuser kündigt Rückzug an: Er will Traum verwirklichen

+
Wolfgang Holzhäuser will unter die Weinhändler gehen

Leverkusen - Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser will sich bei Bayer Leverkusen in zwei Jahren aus seinem Amt verabschieden. Sein persönlicher Traum für die Zukunft ist ungewöhnlich.

 “Aus heutiger Sicht werde ich Mitte 2014 aufhören. Ich habe für mich beschlossen, dass ich mich dann aus dem operativen Geschäft zurückziehe“, sagte der 61 Jahre alte Holzhäuser in einem Interview mit der Zeitung “Express“ (Dienstag) im Trainingslager in Lagos/Portugal.

Dabei spielen für den diplomierten Betriebswirt altersbedingte, gesundheitliche und private Gründe eine Rolle. “Ich merke: Die Arbeit unter Druck wird für mich mit den Jahren nicht leichter“, bekannte Holzhäuser, der vor seinem Rückzug einen geeigneten Nachfolger bei Bayer einarbeiten will. Als Privatier habe er den “Traum“, ein kleines Weingeschäft zu führen - “das wär's“.

Die mächtigsten Männer im deutschen Fußball

Die mächtigsten Männer im deutschen Fußball

Es sei noch offen, ob es bei seiner Nachfolge eine “interne oder externe Lösung“ geben werde. Die letzte Entscheidung habe der Gesellschafter, erklärte Holzhäuser, der an diesem Freitag 62 Jahre alt wird und die Geschicke des Clubs seit seinem Einstieg 1998 als kaufmännischer Geschäftsführer maßgeblich gestaltet. Seit 2004 ist Holzhäuser alleiniger Geschäftsführer und Sprecher der Geschäftsführung der Bayer 04 Fußball GmbH.

Zuvor war Holzhäuser insgesamt 23 Jahre beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) in verschiedenen Funktionen tätig und maßgeblich an der Gründung der Deutschen Fußball Liga (DFL) und des Ligaverbandes beteiligt. Auch hier bekleidete er zahlreiche Ämter.

dpa

Kommentare